Sichtung eines Leuchtfeuers im Osten

 
In dem Abschnitt über die Vorzeichen für das Auftauchen des Mahdi sagt das Buch Ikdiddurer: Es wird erscheinen ein Leuchtfeuers, das drei Nächte lang am Himmel im Osten gesehen werden kann. Es wird außergewöhnlich rot sein, nicht wie das Abendrot und es ist über den gesamten Horizont verteilt. (Al-Muttaqi al-Hindi, Al-Burhan fi Alamat al-Mahdi Akhir al-zaman, S. 32)
 

 
Eine große Flamme wird aufscheinen im Osten drei oder sieben Tage hintereinander, gefolgt von einer Dunkelheit des Himmels und einer neuen Röte, nicht wie das Abendrot sich über den Himmel breitet. Eine Verkündigung wird zu hören sein in einer Sprache, die jedermann auf Erden verstehen kann. (Muhammad ibn 'Abd al-Rasul Barzanji , Al-Isha'ah li-ashrat al-sa'ah, S. 166)
 

 
"Dies ist ein Hadith überliefert von Abu Jaffer. Wenn ihr im Osten drei oder sieben Tage eine Flamme aufsteigen seht, dann wartet auf das Erscheinen von Al-i Mohammed; Allah wird den Namen des Mahdi vom Himmel her verkünden und jeder, ob im Osten oder Westen, wird Seine Stimme hören. Die Schlafenden werden in Furcht erwachen, die aufrecht Stehenden werden niederknien müssen und die Sitzenden werden aufspringen beim Klang Seiner Stimme. (Al-Muttaqi al-Hindi, Al-Burhan fi Alamat al-Mahdi Akhir al-zaman, S. 32)
 

 
Ich schwöre, dass eine Flamme euch einhüllen wird. Zur Zeit befindet sich die Flamme in erloschenem Zustand in dem Tal das Beherut genannt wird. Die Flamme verschlingt die Menschen unter großen Schmerzen, brennt herunter und zerstört Mensch und Besitz, sie breitet sich aus über die ganze Welt und fliegt wie eine Wolke mit Hilfe der Winde. Ihre Hitze in der Nacht ist vielfach größer als ihre Temperatur am Tage. Sie reicht von den Köpfen der Menschen hinunter zum Zentrum der Erde und die Flamme wird zu einem furchtbaren Lärm wie der Blitz zwischen Erde und Himmel, erzählte er. (Mukhtasar Tazkirah Qurtubi)
 

Die Erklärung für diese Flamme, ein Zeichen der Ankunft des Mahdi, ist folgende:

Manche Menschen warten auf diese Flamme als ein Zeichen, dass plötzlich ohne erkennbaren Grund erscheint, die niemals verlöscht und die von jedem überall gesehen werden kann. Doch da die Prüfung andauert während des Auftauchens der Anzeichen der Endzeit, erscheinen die Zeichen nicht mit solcher Klarheit, dass jeder sie akzeptieren müsste. So müssen die Menschen darüber entscheiden unter Einsatz ihres Intellekts, ihres Gedächtnisses, ihres Bewusstseins und ihres Willens. Wenn die Zeichen der Endzeit in vollem Umfang geschildert worden wären, wie sie auftauchen, an welchen Orten und an welchem Datum, dann müsste sie jedermann akzeptieren, und den Menschen würde kein Spielraum für ihre eigene Verantwortung gelassen werden. Aus diesem Grund sind die Hadithen über die Endzeit in einer Weise überliefert worden, die eher unbestimmt ist.

Unter dieser Prämisse muss das Zeichen der Flamme gesehen werden. Keine Flamme entsteht ohne Grund, sie entsteht durch Unfall oder durch Absicht, wie eine Explosion oder ein Versäumnis. Der Hadith über die Flamme als Zeichen der Ankunft des Mahdi sagt nicht, dass sie als sehr seltsames oder außergewöhnliches Zeichen auftauchen muss. Was wirklich zählt ist, dass das Aufflackern solch einer Flamme in Übereinstimmung geschehen muss mit den Eigenschaften der Flamme, wie sie in den Hadithen beschrieben worden sind. Das erste, was zu tun ist, um die Flamme wahrnehmen und identifizieren zu können, ist die Analyse ihrer Eigenschaften.

Im Juli 1991, nach der Invasion Kuwaits durch den Irak raste ein riesiges Feuer durch Kuwait und den persischen Golf nachdem die Iraker Kuwait's Ölquellen in Brand gesteckt hatten.

  • Das brennende Öl in Kuwait führte zum Tod von Menschen und Tieren. Nach Expertenschätzungen wurden eine halbe Million Tonnen Öl als Rauch in die Atmosphäre geblasen. Jeden Tag hing eine Wolke von zehntausend Tonnen Russ, Schwefel, Kohlendioxid und große Mengen krebserregender Kohlenwasserstoffe über dem Golf. Es war nicht nur der Golf, sondern die Welt selbst, die brannte.
  • Zwei der in Brand gesteckten Ölquellen produzierten an einem Tag mehr Öl als die gesamte Türkei und der Rauch aus ihnen konnte vom 55 Kilometer entfernten Saudi Arabien aus gesehen werden.
  • Weitere Nachrichten vom Desaster am Golf:
    Hunderte von in Kuwait in Brand gesteckten Ölquellen brannten. Experten erwarteten damals, dass die Folgen des Brands in den folgenden 10 Jahren ein riesiges Areal von der Türkei bis Indien in Mitleidenschaft ziehen würden.

Das Feuer und der Rauch der Ölquellen vergifteten die Atmosphäre. Tag wurde zur Nacht in Kuwait. Der braune Rauch und die Flammen ließen den Himmel aussehen als ginge der Herbst in den Winter über... Man glaubte damals, es würde mindestens ein Jahrhundert dauern, bis Kuwait wieder vollständig bewohnbar sein würde. Der Rauch, der den Himmel verhüllte und das Land unbewohnbar machte, war meilenweit zu sehen. Die Reichen verließen Kuwait.

Nach Aussage von Abdullah Dabbag vom Forschungsinstitut in Dahran gegenüber der New York Times waren 106 Fischarten, 180 Molluskenarten und 450 Landtierarten am Persischen Golf wegen dieser Umweltvergiftung in ihrer Existenz bedroht. Der Rauch von 600 brennenden Ölquellen zog über die Nachbarländer und verwandelte sich mit seinen schwefelhaltigen krebserregenden Substanzen in sauren Regen und beeinträchtigte die Erträge der Landwirtschaft.

 
Ich schwöre, dass eine Flamme euch einhüllen wird. Zur Zeit befindet sich die Flamme in erloschenem Zustand in dem Tal das Beherut* genannt wird. (Qamus Translation, Bd. 1, S. 550)
 

* Berehut: Der Name eines Tales oder einer Quelle

Der erste Teil des Hadith sagt, die Flamme sei "in erloschenem Zustand". Da die Flamme das Resultat des Verbrennens einer Substanz ist, so ist das, was sich in erloschenem Zustand befindet nicht die Flamme selbst, sondern der entflammbare Stoff, der von der Flamme verbrannt wird.

In diesem Zusammenhang ist unterirdisches Öl gemeint. Berehut ist der Name einer Quelle - einer Ölquelle. Wenn die Zeit kommt, wird das Öl aus dieser Quelle zum Verbrennen bereit sein.

"Die Flamme verschlingt die Menschen unter großen Schmerzen." Diese Flamme ist eine solche Flamme und ebenso eine Flamme, die den Menschen die Lebensgrundlagen und ihren Besitz nimmt, sie elend und betrübt macht und die Natur vergiftet.

"Die Flamme brennt herunter und zerstört Mensch und Besitz" Die Flamme bringt verschiedenen Menschen den Tod. Außerdem verbrennt sie materiellen Besitz, vergiftet die gesamte Umwelt und zerstört die Lebensgrundlagen der Menschen.

"Sie breitet sich aus über die ganze Welt und fliegt wie eine Wolke mit Hilfe der Winde" Das Element der Flamme, die "fliegt wie eine Wolke mit Hilfe der Winde", ist der Rauch. Mit dieser Metapher wird gesagt, dass der Rauch so hoch steigt wie die Wolken. Unter dem Einfluss des Windes verteilt er sich in alle Richtungen.

"Ihre Hitze in der Nacht ist vielfach größer als ihre Temperatur am Tage" Die Flamme brennt ohne Unterbrechung, Tag und Nacht, rund um die Uhr.

"Sie reicht von den Köpfen der Menschen hinunter zum Zentrum der Erde und die Flamme wird zu einem furchtbaren Lärm wie der Blitz zwischen Erde und Himmel." Hier wird darauf hingewiesen, dass die Flamme extrem hoch steigt und einen Lärm produziert, der dem Gewitterdonner ähnelt.

"Es (das Feuer) wird außergewöhnlich rot sein, nicht wie das Abendrot und es ist über den gesamten Horizont verteilt." Diese Textstelle des Hadith führt aus, dass das Ereignis Nachts eintreten wird. Die Flammen einer großen Explosion führen zu starkem Leuchten. Das durch diese Flammen verursachte Rotlicht unterscheidet sich sehr vom Abendrot, dass die Menschen gewöhnlich kennen. denn eine solche Erleuchtung der Nacht, die fast so hell ist wie das Tageslicht, ist ein außergewöhnliches Phänomen.

 

Hauptseite | Die Zeichen Jesus zweiter Ankunft | Artikel
Schreiben Sie Uns
www.jesuskommtzuruck.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Webseite basiert auf den Arbeiten von HARUN YAHYA      www.harunyahya.com/de/